12 | 11 | 2019

Radeln für den guten Zweck

Volkers Idee war (und ist) ja – dass wir gleichzeitig mit unserer sportlichen Leistung auch etwas Gutes tun wollen.

Wir wollen pro 5 gefahrenen Kilometern, einen Cent (an den Glückspfennig) spenden.

Um es einfach darzustellen: bei 500 km im Jahr währen es genau 1,- Euro; bei 7.500 km entsprechend 15,- Euro.

Natürlich ist das Ganze freiwillig.

Wie geht das?

Damit es für jeden einfach ist, habe ich dazu ein „Konto" eingerichtet – es nimmt gerne das „Kilometer-Geld" entgegen: https://paypal.me/pools/c/8bVRPuWX9l

Selbstverständlich darf man auch mir das Geld auch einfach in die Hand drücken.

Im Frühjahr wollen wir darüber im HUB berichten – möglichst mit einem Foto von unserem Start in die Saison.

Gruß   Thomas Oe.